Der Kinderneurologe Dr. med. Vaclav Vojta fand in Studien am menschlichen Körper sogenannte Auslösezonen, die durch eine gezielte Technik normalmotorische Funktionen im Gehirn aktivieren. Über die Nervenbahnen werden Afferenzen zum Gehirn geleitet, entsprechend entschlüsselt und über die Nervenbahnen als sogenannte Efferenzen zurück zum „Erfolgsorgan“ Muskel gelenkt. Die ausgelösten Reaktionen verlaufen isometrisch – je intensiver die Afferenzen, desto intensiver die Reaktionskette. Anwendungsgebiete der Vojta-Therapie sind besonders neurologische, orthopädische Krankheitsbilder im Säuglings-, Kindes- und natürlich im Erwachsenenalter.

Ausbildung: 

  • A-Teil: Kinderzentrum München (Theorie)
  • A-Teil: Kinderklinik Siegen (Praktisch)
  • B-Teil: Kinderzentrum München (Theorie und Prüfung)
  • B-Teil: Kinderklinik Siegen (Praxis und Prüfung)
  • C-Teil: Bei Dr. Vojta persönlich im Kinderzentrum München